Tipps für Online-Shopping

16. Januar 2016 /
Kids Blog: Tipps für Online-Shopping, https://www.sicherdigital.de/infos-fuer-jugendliche/onlineshopping-sicherheit-jugendlicheDamit Online-Shopping nicht zum teuren Spaß wird, solltest Du einige Vorsichtsmaßnahmen beachten: Halte Betriebssystem, Browser und alle anderen Softwareprogramme auf Deinem Computer immer auf dem neuesten Stand. Achte außerdem auf Gütesiegel, eine verschlüsselte Datenübertragung zur Webseite des Online-Shops und geeignete Bezahlsyteme.

Die wesentlichen Sicherheitsvorkehrungen beim Online-Shopping:

1. VERMEIDE RISIKEN AUF DEINEM RECHNER

Das größte potenzielle Sicherheitsrisiko ist Dein eigener Rechner. Veraltete Software lädt Schädlinge aller Art geradezu ein, ihr übles Werk zu tun. Deinem Rechner solltest Du daher einen wirksamen Basisschutzverpassen und für ständig aktualisierte Software sorgen. Beim Surfen und Online-Shopping steht neben Virenschutzprogramm und Firewall vor allem Dein Browser in der Pflicht, Schadsoftware fernzuhalten. Wir zeigen Dir, wie Du ihn mit den richtigen Einstellungen für das Online-Shopping fit machst.

Ganz wichtig für ein Onlineshop-Benutzerkonto ist auch ein starkes, sicheres Passwort. Nimm Dich außerdem vor Phishing-Betrügern in acht, die Dein Passwort abgreifen und Deine Identität stehlen wollen. Woran Du sie erkennst, erfährst Du in unserem Beitrag Trojaner, Keylogger und Co.

2. GEH KEINE RISIKEN BEI DER SHOPAUSWAHL EIN

Um einen seriösen Onlineshop von einem unseriösen Anbieter unterscheiden zu können, gibt es einige Anhaltspunkte. Du solltest zunächst prüfen, ob die Webseite eines Shops die gesetzlichen Vorschriften zur Informationspflicht erfüllt. Informiere Dich auch sofort darüber, in welchem Land der Shop seinen Firmensitz hat. Davon hängen unter anderem Datenschutzbedingungen, Zahlungsmodalitäten und Lieferzeiten ab.

Kundenbewertungen in Portalen und Foren sowie Gütesiegel liefern ebenfalls Hinweise zur Seriosität eines Onlineshops. Allerdings musst Du sie sorgfältig und kritisch lesen, da Bewertungen auch manipuliert sein können und ein Shop trotz Gütesiegel insolvent sein kann. Wichtig für die Vertrauenswürdigkeit ist ferner, dass der Anbieter eine sichere, verschlüsselte Übertragung Deiner Daten gewährleistet. Beachte deshalb diewichtigsten Informationen zu Verschlüsselung und Sicherheitszertifikaten.

3. WÄHL DAS PASSENDE BEZAHLSYSTEM AUS

Bezahlsysteme für das Online-Shopping gibt es in Hülle und Fülle. Größere Onlinshops bieten ihren Kunden meist eine umfangreiche Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten an. So kann man unter anderem direkt mit dem Onlineshop abrechnen, etwa per Rechnung und Überweisung, oder auch Onlinebanking, eine Kreditkarte oder einen spezialisierten Zahlungsdienstleister als „Vermittler“ nutzen.  Doch nicht alle Bezahlsysteme sind gleich sicher, und nicht alle sind für Dich als Jugendlichen unter 18 Jahren gleichermaßen zugänglich. Besondere Vorsicht ist bei der Vorkasse angebracht, wo Du in Vorleistung trittst, bevor Du die Ware erhältst.

4. WEHRE DICH GEGEN IDENTITÄTSDIEBSTAHL

Es kann jeden treffen: Cyberkriminelle stehlen die Zugangsdaten Deines Benutzerkontos und kaufen im Onlineshop unter Deinem Namen ein. Ergreife so schnell wie möglich effektive Maßnahmen gegen Identitätsdiebstahl.

Der Original-Beitrag stammt von sicherdigital.de.

Verfasst von
Sie ist Jugendschutzbeauftragte von T-Mobile und verantwortet den gesamten Kids Blog.

Kommentare sind geschlossen.