Storytelling mit Tellagami. Das bin ich. 

15. September 2017 /

So einfach kann Storytelling am Smartphone sein. Selfies machen doch alle, um sie Freunden mit WhatsApp, Instagram zu schicken. Doch diesmal schlage ich zwei Apps vor, die nicht nur das Bild verschicken, vielmehr auch die Geschichte durch einfaches Recording.

Storytelling. Das bin ich oder animiere deine Person mit der App Tellagami (Edu).

StorytellingTellagami-iOS Link (Apple Store, kostenlos)

Tellagami-Android Link (Store, kostenlos):

StorytellingTellagami-Edu Link (kostenpflichtig, für das Klassenzimmer ohne In-Apps einsetzbar)

Warum Storytelling mit Tellagami zu Hause oder im Klassenzimmer?

Mit Tellagami kann jede Geschichte zu Hause, aber auch in der Schule erzählt werden. So kann Tellagami zu einer Hausaufgabe werden, ein Statement über mich selbst sein, als tönende Urlaubspost- oder Geburtstagskarte verwendet werden, ein Bild beschreiben u.a.m. Der Kreativität innerhalb des angebotenen Spektrums sind kein Grenzen gesetzt.

In dieser App steckt etwas Gamification (Gami Video) aber auch Storytelling über sich selbst.

So gestalte ich meine Geschichte

  • Mit Tellagami kann ich in eine Figur (Character – Mädchen, Bub) schlüpfen, die Hautfarbe (skin tone) wählen, suche die Augenfarbe (eyes) aus, den passenden Kopf (head), die Lieblingshaarfarbe (hair), das passende Gewand (top, bottom, shoes) und entscheide mich für einen Gesichtsausdruck (emotion, mood)
  • Wenn ich das vollendet habe, kann ein Hintergrund aus den Vorgaben oder aus der Fotothek (auch Kameraaufnahme ist direkt möglich) ausgewählt werden. Mit diesem Schritt kann ich „mich“ schon in ein sehr nettes Ambiente beamen. Bei Nichtgefallen hilft die Back-Taste.
  • Auf dem Button Background kann zusätzlich brush, fill-color gewählt und damit gezeichnet werden. Ein Radiergummi (erase) hilft immer, aber noch mehr der clear-Button.

→ Natürlich kann ich auch die Figur zoomen und die Figur auf dem Bildschirm verschieben (wie immer mit 2 Fingern)

Jetzt wird es spannend, da ich nun meine Botschaft (message) bis max. 90 Sekunden aufnehmen (voice) kann. Statt der Tonaufnahme kann auch ein Text (text, type) eingetippt (Englisch schreiben) werden, der dann vorgesprochen wird.

Storytelling mit TellagamiStorytelling mit Tellagami Storytelling mit Tellagami Storytelling mit Tellagami

Tellagami EDU bietet mehr:

  • diverse Charakteranpassung
  • viele Hintergründe neben dem eigenen Hintergrund,
  • die eigene Stimme aufnehmen,
  • bei der Text-to-Speech-Funktion mehrere weibliche und männliche Stimmen wählen,
  • Größe ändern und in die Szene stellen,
  • mit einem Fotohintergrund anpassen,
  • mit der DOODLE-Funktion auf dem Hintergrund zeichnen,
  • das Gami-Video auf dem Device speichern sowie
  • teilen über Facebook, Twitter, E-Mail oder SMS.

Eine Anwendung: Im Klassenzimmer zum Sprachenlernen einsetzen

Diese App lässt sich problemlos bereits ab der Volksschule einsetzen. Auch wenn die Sprache beim Eintippen Englisch ist, kann dies einerseits förderlich sein, andererseits gibt es ja die Möglichkeit, den gesprochenen Text in jeder Sprache abzufassen. Somit eignet sich Tellagami auch für SchülerInnen mit nichtdeutscher Muttersprache oder im Fremdsprachenunterricht.

Verfasst von
Paul Kral ist Projektleiter von Connected Kids und ist maßgeblich am Erfolg der T-Mobile-Initiative beteiligt.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 Kommentar