Snapchat im Unterricht

16. Oktober 2015 /

SnapchatSnapchat ist derzeit bei Schülerinnen und Schülern hoch im Kurs. Die Foto-basierte Messanging-App (gratis für iOS und Android) ist im Moment das soziale Netzwerk mit dem größten Anteil an jungen Nutzern. Mit der App werden mittlerweile mehr Fotos hochgeladen als auf Facebook.

Wer Snapchat benutzt kann Fotos mit kurzen Sätzen an Freunde schicken. Die Fotos sind je nach Einstellung ein bis zehn 10 Sekunden verfügbar und sollen sich dann selbst zerstören. Danach ist das Bild (scheinbar) wieder verschwunden.

Sicherheit

Da Bilder die mit Snapchat an Freunde verschickt werden maximal zehn Sekunden sichtbar sind glauben die Nutzer oft, das Foto ist danach für immer verschwunden. Das ist nicht immer so. In Wahrheit kann im Internet alles dauerhaft gespeichert werden.

Der Empfänger kann beispielsweise einfach einen Screenshot des Fotos erstellen. Oder eine App installieren die automatisch einen Screenshot eines jeden gesendeten Bildes macht. Daher sollten mit Snapchat nur Fotos verschickt werden die man auch in anderen sozialen Netzwerken posten würde.

Saferinternet.at hat dazu einen Leitfaden “Sicher unterwegs mit Snapchat” veröffentlicht.

Snapchat im Unterricht

Da Jugendliche über Snapchat auch (Nackt-)Bilder verschicken kann das Thema “Sexting” im Unterricht anhand von Snapchat behandelt werden. Saferinternet.at bietet zum Thema Unterrichtsmaterialien und Folder.

Snapchat eignet sich ebenfalls um mit Schülerinnen und Schülern darüber zu sprechen, wie “privat” Daten aus Apps und im Internet sind. Eine Volksschul-Lehrerin aus London hat ein “privates” Snapchat-Bild in sozialen Netzwerken geteilt um ihren Schülerinnen und Schülern zu zeigen, wie sich Fotos verbreiten können. Das Bild wurde mehr als 25.000 mal in sozialen Netzwerken geteilt.

Snapchat kann auch im Unterricht eingesetzt werden. Die Schülerinnen und Schüler können beispielsweise ein Bild geschickt bekommen und haben dann 10 Sekunden Zeit die Abbildung auf dem Foto auf Englisch zu benennen.

Snapchat ist Teil der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen. Das soziale Netzwerk kann auch im Unterricht genutzt werden um Schülerinnen und Schüler für die Chancen und Risiken im Internet zu sensibilisieren.

Bildnachweis: Flickr / Ryan Nagelmann, Lizenz: CC BY 2.0

Verfasst von

Kommentare sind geschlossen.