Frag skooly – rasche Hilfe bei Mobbing-Attacken

16. Februar 2018 /

Frag skooly ist eine neue App, speziell für Kinder und Jugendliche – aber auch Erwachsene – die vermehrt zu Opfern von üblen, digitalen Angriffen im Internet werden. Dabei spielen die Programme WhatsApp, Facebook, Instagram, Snapchat u.a. eine wesentliche Rolle.

Was vielleicht bei der Tätergruppe als cool und lässig angesehen wird – und so deren mangelndes Selbstwertgefühl für kurze Zeit hebt – löst bei den Betroffenen solcher Attacken immer ein schlechtes Gefühl bis hin zur Selbstaufgabe der Person aus.

Junge Menschen können oft nicht mit Mobbing-Attacken umgehen, brauchen psychologische Unterstützung zum Verarbeiten, fühlen sich allein gelassen, da Erwachsene, auch Eltern oft keine Werkzeuge zur Verfügung haben. Niemand will an die weiteren Folgen wie Suizid denken.

Frag Skooly – eine Weiterentwicklung der Plattform skooly.at – bietet nunmehr mit einer neuen App den Betroffenen Hilfen, die speziell diese Problematik ansprechen und mögliche Vorgehensweisen und Lösungen aufzeigen, unkompliziert und rasch an.

So finden Sie bei ‚ frag skooly ‘ Rat und Hilfe, vielleicht auch eine Lösung für ein bestehendes Mobbing-Problem.

Die App ist kostenlos downloadbar für jedes mobile Gerät (Smartphone, Tablet). Nach dem Download der App kann in den einzelnen Menüpunkten nach Rat und Hilfe gesucht und so vielleicht einfach eine Lösung für ein bestehendes Mobbing-Problem gefunden werden.

Frag Skooly

Frag skooly auf Safer Internet Day 2018: Link

  • iOS (App Store, iTunes): Link
  • Android (Play Store, Google): Link

Frag Skooly    Frag Skooly

 

Mit einem Klick auf die Symbole kommt man rasch zu den Tipps und Tricks!

     

Fragen an die App: Fühlst Du Dich in Snapchat von anderen Usern belästigt? Hast Du schon Bilder bekommen, die Du nicht sehen willst?

Tipps, die die App zeigt: Bleib cool und werde nicht nervös! Antworte nicht auf Angriffe. Mache Screenshots und sichere so Beweise. Sprich mit Erwachsenen. Sperre und blockiere jene, die Dich und andere mobben. Im schlimmsten Fall wende Dich mit Deinen Eltern an die Polizei.

Ausprobieren und den Entwicklern der App ‚frag skooly‘ das Gelingen oder die fehlenden Tipp zurückmelden. Vernetzt sein auch in kritischen Situationen.

Bildnachweis: Screenshots von skooly.at zur Verfügung gestellt; Photo Credits via Pixabay (COO)

Verfasst von
Paul Kral ist Projektleiter von Connected Kids und ist maßgeblich am Erfolg der T-Mobile-Initiative beteiligt.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.