Mit der App auf Römerspuren in Lauriacum (Enns)

03. August 2018 /

Römerspuren in Lauriacum? In der Schule haben wir alle davon gehört, von den Römern, vom Imperium Romanum, vom Limes, der Grenze an der Donau, von den Legionen, vielleicht auch vom römischen Essen und Trinken.

Die Oberösterreichische Landesausstellung 2018 widmet sich den Römerspuren in Lauriacum, dem heutigen Enns. Enns liegt an der Donau und war daher ein ausgezeichneter strategischer Punkt, die Donau abzusichern. Die „Legio II Italica“ war hier mit 6.000 Mann stationiert. Warum die Ausstellung „Die Rückkehr der Legion“ heißt, wird gleich im ersten Raum klar, denn die gesamte Legion steht historisch korrekt mit handbemalten Zinnfiguren in Reih und Glied. Was mir so besonders neben den Objekten gefällt ist, dass die BesucherInnen mit  Apps die Ausstellung zusätzlich begleiten können. Auch für die Kids ist die Ausstellung spannend organisiert, denn „Marius“ führt durch Lauriacum und fordert stets zum Mitmachen auf.

Römerspuren                          Römerspuren

Ein eigens gedrehter Film „Korn und Wein für die Legion. Auf der Donau nach Lauriacum“ gibt Einblicke in das Leben der Römer an der Grenze, jenseits von Computer und Handy – Verständigung mit „Horn“ von Kastell zu Kastell!

                                    

Fast fünf Jahrhunderte lang beherrschten die Römer einen Großteil des heutigen Oberösterreich. Immer wieder tauchen Spuren aus dieser so lange vergangenen Zeit auf und erzählen uns Geschichten. Darüber, wie die Römer lebten und arbeiteten, wie sie Handel trieben und sich mithilfe ihrer Legionen verteidigten, wie sie auf dem Land Ackerbau betrieben und wie in ihren Städten das Leben pulsierte.

 

Römerspuren    Römerspuren

Wie kommt der Kuhabdruck auf den Ziegel?                                Das Original auf dem Ziegel.

Römerspuren                    Römerspuren

Zu meiner großen Freude verknüpfen die Apps wieder einmal Digitales mit Analogem. So bieten sie Erweiterungen, zeigen Originalschauplätze wie z.B. die 9 Ziegelöfen – war die größte Ziegelbrennerei im römischen Reich – aber auch andere Orte entlang des Limes stromauf- und abwärts.

   Römerspuren

Die App Römerspuren

Die App „Römerspuren“ ist ein Guide, der Geschichten über historische Plätze am Donaulimes und im Hinterland erzählt. Auf einem Streifzug in die römische Vergangenheit, in die Welt der Zivilbevölkerung und der Legionäre werden Orte und Stätten, an denen die Menschen vor 2.000 Jahren lebten und arbeiteten, zu neuem Leben erweckt. Im Sinne der Interaktivität werden virtuelle Römer-Medaillons als Belohnung für gelöste Aufgaben vergeben.

Außerdem ist die App ein Reiseführer, der auf weitere Sehenswürdigkeiten hinweist, gastronomische Tipps gibt und Veranstaltungs-Infos bereitstellt. Sie begleitet ihre User auf ihrer Reise in die Römerzeit mit Routeninfos von Ort zu Ort. Für Radfahrer und Wanderer bietet sie Tourenvorschläge an den Römerorten an.

 

Die App Via Lauriacum

Die App „Via Lauriacum“ verbindet die Ausstellungsstandorte der Landesausstellung „Die Rückkehr der Legion“ in Enns mit den weiteren touristischen Orten entlang eines Rundwegs. Mit dem Smartphone erhält man interaktive Informationen und Videos zu den touristischen Punkten wie Frauenturm, Stadtturm oder der historischen Stadtmauer.

Mit Augmented Reality Funktionen kann man via 3D Animationen und Videos das Leben der Römer nachvollziehen. Einziger Nachteil der App ist, dass man vor Ort in Enns sein muss, um dies alles zu erleben.

Römerspuren

 

Begleitmaterial für Schulen

Für PädagogInnen steht auf der Homepage der Oberösterreichischen Landesausstellung Vorbereitungs- und Begleitmaterial zum Download zur Verfügung.

  • Latein-Arbeitsblätter für den Unterricht. Link
  • Vermittlungsfolder. Link
  • Brettspiel Lauriacum. Link
  • Eine Reise durch Lauriacum. Link
  • Arbeitsblätter VS (1.-4.) Link
  • Arbeitsblätter NMS, AHS-Unterstufe (5.-8.) Link
  • Arbeitsblätter OS 9.-12.) Link
  • Flipbook. Eine Reise durch Lauriacum: Link

    

Zwei römische Rezepte zum Nachkochen

Wer jetzt noch wissen will, wie Römer einen Thunfischaufstrich (Tuna/ Sarda nach Apicius) bzw. einen Getreidebrei mit Bohnen (Puls Fabata) hergestellt haben, finden dazu die Rezepte zum Nachkochen.

Römerspuren    Römerspuren

Bildnachweis: Fotos by Paul Kral, Screenshots der App Römerspuren, Via Lauriacum

Verfasst von
Paul Kral ist Projektleiter von Connected Kids und ist maßgeblich am Erfolg der T-Mobile-Initiative beteiligt.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.