Mit Coding im Unterricht beginnen

15. Dezember 2017 /

Mit Coding im Unterricht beginnen? Mit der geplanten Einführung der Verbindlichen Übung „Digitale Grundbildung“ an allen österreichischen Schulen der Sekundarstufe 1 wird erstmalig Computational Thinking und Coding für 10- bis 14-jährigen Kinder verbindlich eingeführt. Schulen entscheiden selbst, ob diese Verbindliche Übung als eigenes Fach oder integrativ in anderen Fächern unterrichtet wird.

Das Bundesministerium für Bildung (BMB) will bereits in der Grundstufe in drei Phasen informatives Lernen, kreatives Problemlösen und Coding durch die Verwendung von Game Based Learning mit BeeBots und Lego We Do 2.0 fördern. Dies stellt Lehrpersonen vor einer großen Herausforderung, besonders wenn sie keine fachliche und didaktische Ausbildung gemacht haben. Wie beginnen? Welche Ideen gibt es? Kann wirklich in einer oder zwei Stunden Programmieren gelernt werden? Hier sind 10 Ideen für Aktivitäten, mit den Anfang mit Coding im Unterricht bieten.

Coding

By Infofiltrage (Own work) CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

 

 

Aktivität

Ausstattung

1 Webseiten erstellen mit Khan Academy (Englisch oder Deutsch)
Der Link zur Anleitung
Internet Browser
2 Zeichnen mit Code mit Khan Academy
(Englisch oder Deutsch)
Der Link zur Anleitung
Internet Browser
3 Hour of Code auf code.org
(Englisch oder Deutsch)
Internet Browser
4 Codemaschine in Swift Playgrounds
(Englisch oder Deutsch), Hour of Code
iPads, Swift Playgrounds
5 Tynker – Coding for Kids
(Englisch)
Internet Browser,  iOS/Android App
6 Google Doodle Challenge mit Scratch (Englisch) Internet Browser
7 Kodable Hour of Code
(Englisch)
Internet Browser,
iOS App
8 Coding mit Scratch
(Englisch oder Deutsch)
Internet Browser,  iOS/Android App
9 Pirate Plunder Activity mit Scratch
(Englisch)
Internet Browser
10 App Lab
(Englisch oder Deutsch)
Internet Browser

Tipps für die ersten Coding Stunden

  • Anleitungen, Tutorials und Erklärvideos im Vorfeld ansehen
  • Nutzerkonto anlegen, damit die Werke der Lernenden gespeichert werden können.
  • Sicherstellen, dass die App oder Plattform im Browser Ihrer Wahl funktioniert
Beitragsbild unter CCO

 

T-Mobile ist mit Connected Kids Partner des Future Learning Labs. 

Connected Kids bietet ab 2018 Seminare für Connected Kids-Schulen, aber auch für alle, denen die Vernetzung des analogen und digitalen Unterrichts ein Bildungsanliegen ist, an.

FLL

Lernen Sie unsere AutorInnen PERSÖNLICH kennen. Arbeiten Sie mit ihnen gemeinsam, fragen Sie nach, entwickeln Sie Unterrichtssequenzen, nehmen Sie Ihr eigenes Smartphone, Tablet oder den Laptop mit. Unsere AutorInnen machen sie digital fit für das Lernen im Klassenzimmer. Link zum FLL.

Termine:

Pads im Unterricht | Connected Kids T-Mobile@FLL.wien (Freitag, 12.1.2018, 14:00 – 16:00)

Wirkungsvolle Hausaufgaben: Lernzeiten neu definieren und optimieren | Connected Kids T-Mobile@FLL.wien (Freitag, 26.1.2018, 14:00 – 16:00)

Einführung zum Erstellen von Lernvideos | Connected Kids T-Mobile@FLL.wien (Freitag, 23.2.1018, 14:00 – 16:00)

Seesaw-Portfolio für die Klasse | Connected Kids T-Mobile@FLL.wien (Montag, 19.3.2018, 14:00 – 16:00)

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSaveSaveSave

Verfasst von
Alicia Bankhofer ist Native Speaker Teacher und Englisch- sowie IKT-Lehrerin in der Sekundarstufe l in Wien. In ihrer Rolle als eLearning-Koordinatorin an der RGORG Anton-Krieger-Gasse ist sie auf Mobiles Lernen, Flipped Learning sowie Game-Based-Learning spezialisiert, wo sie besonders an der Förderung von Kreativität, Kollaboration und Kommunikation in personalisierten Lernszenarien arbeitet. Seit September 2016 ist sie im Projektteam: „Ö1 macht Schule“ an der Pädagogischen Hochschule Wien.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.