Look@your.Life – Prävention der Polizei

02. Februar 2018 /

Prävention – Look@your.Life ist ein Präventionsprogramm der Polizei. Connected Kids war beim Speeddating der Veranstaltung „Schule braucht Partner“ zu Fragen der Medienkompetenz eingeladen. Dort habe ich interessante Präventionsprogramme der Polizei kennengelernt. Diese Programme richten sich an Eltern, LehrerInnen und SchülerInnen und bestehen aus drei Paketen:

1. Prävention. Click&Check

Das Projekt „Click&Check“ des Landeskriminalamtes Oberösterreich widmet sich unter anderem den aktuellen Erscheinungsformen des Happy Slapping, Cyberbullying etc. Insgesamt soll das gesamte Feld des verantwortungsvollen Umganges Jugendlicher mit modernen Kommunikationsformen (Handy und Internet) betrachtet werden, wobei auch der Verbreitung politischer bzw. religiöser Inhalte Augenmerk geschenkt wird. Bei dem Programm „Click&Check“ versuchen PolizeibeamtInnen das Unrechtsbewusstsein von Jugendlichen anhand von kurzen Videofilms zu fördern und Gesetzesinformation zu vermitteln. Dabei wird besonders darauf Wert gelegt, dass typische „Jugenddelikte“ im Umgang mit neuen Medien, Happy Slapping, Cyberbullying, etc. so vermittelt werden, wie sie in der alltäglichen Erlebniswelt der Jugendlichen passieren.

  • Das Programm zum Nachlesen (OÖ).
  • Die Information zu Click& Check. Jugendprävention in der Schule (Wien) Download

 

2. LOOK@your.Life  – Prävention zu Sucht und Gewalt

Das Sucht- und Gewaltpräventionsprogramm befasst sich in sensibler Art mit den Lebenswelten von Jugendlichen ab der 7. Schulstufe. Ziel ist es, sie auf dem Weg zum Erwachsenwerden zu unterstützen, vor allem bei den verschiedenen Herausforderungen, die das Miteinander sowie die Konsum- und Medienwelt an sie stellen. Dies umfasst Kenntnisse betreffend relevanter Rechtsmaterie, möglicher Gefahren im Umgang mit Substanzen sowie Gewaltentstehung und Gewaltvermeidung.

In diesem Schulprogramm werden Pädagoginnen und Pädagogen bzw. Erziehungsberechtigte eingeladen, die Themenbereiche in der Schule und zu Hause gemeinsam mit den Jugendlichen aktiv zu diskutieren und aufzuarbeiten.

 

Welche Ziele verfolgt LOOK@your.Life?

  • Stärkung der Persönlichkeit, um ein Heranwachsen fernab strafbarer Handlungen zu fördern
  • Bildung eines Bewusstseins für einen verantwortungsvollen Umgang mit Konsumgütern
  • Erweiterung und Verinnerlichung von alternativen Verhaltensmustern und Konfliktlösungsmöglichkeiten
  • Förderung der Lebenskompetenzen durch die Reflexion und Befassung mit den Programminhalten
  • Verbesserung der Kommunikation und Interaktion zwischen Schülerinnen und Schülern, Lehrenden und Erziehungsberechtigten

 

Welche Programminhalte werden vermittelt?

Prävention Zunächst die Module/ Inhalte für die Schulklassen:

Look@your.Class  –  Kennenlernen / Klassenklima

  • Persönliche Auseinandersetzung mit dem Klassenklima. Erkennen von Konflikten und deren Auswirkungen. Erarbeiten und Erlernen von Handlungsmöglichkeiten zur Verbesserung des Klassenklimas.

Look@your.Web – Online Medien / Smartphones

  • Förderung eines reflektierten Onlineverhaltens. Vermeidung einer zwanghaften und unkontrollierten Nutzung des Smartphones.

Look@your.Party – Feierkultur / Alkohol

  • Vermittlung der Rechtsinformation hinsichtlich legaler und illegaler Substanzen. Kennenlernen verschiedener Problemlösungsstrategien. Erarbeiten von Alternativen zum Alkoholkonsum und Aufklärung diverser Mythen rund um das Thema Alkohol. Ausbau der Wahrnehmung von Selbst- und Fremdverantwortung.

Look@your.Timeout -Freizeit

  • Reflexion über das eigene Freizeitverhalten Erweiterung des gesunden Gestaltungsspielraumes in der Freizeit.

Look@your.School&Family

  •  Zusätzliche Inhalte für PädagogInnen und Eltern. Vermittlung von relevanten Sach- und Rechtsinformationen Reflexion des eigenen Konsumverhaltens. Stärkung des Bewusstseins über die Bedeutung der Vorbildwirkung.

 

Wie kommt man zu den Modulen?

 

3. All right – Alles was Recht ist

PräventionPräventionsprogramm zur Vorbeugung von Gewalt und Jugendkriminalität. Bei dem Programm „ALL RIGHT- Alles was Recht ist“versuchen PolizeibeamtInnen das Rechtsbewusstsein von Jugendlichen anhand von Rollenspielen, Diskussionen und Videoclips zu vermitteln. Dabei wird besonders darauf Wert gelegt, dass typische „Jugenddelikte“ wie Diebstahl, Raub, Sachbeschädigung, Mobbing etc. so vermittelt werden, wie sie in der alltäglichen Erlebniswelt der Jugendlichen vorkommen. Rechtsbewusstsein, Handlungsstrategien, Zivilcourage u.a. stehen im Zentrum dieses Programms. Download

 

Weitere österreichweite Initiativen und Kampagnen zu zahlreichen Themengebieten.

 

Verfasst von
Paul Kral ist Projektleiter von Connected Kids und ist maßgeblich am Erfolg der T-Mobile-Initiative beteiligt.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.