Finanzbildung digital – Financial Literacy

23. November 2018 /

Finanzbildung digital oder Finacial Literacy sind lebensnahe Themen für junge Menschen – warum? Die Schuldnerberatungen in Österreich beklagen den täglichen Umgang mit schlecht gebildeten, immer jünger werdenden Klientinnen und Klienten. Grund genug um finanzielle Bildung oder Financial literacy in allen Schulstufen zu vermitteln.

Wir haben einige kostenlose Apps, Tools und anderen Angebote zusammengeführt, die dabei – auch digital-innovativ – unterstützen.

Financial literacy?

Beschäftigt man sich mit Allgemeiner Finanzbildung, so stößt man sehr schnell auf den englischen Begriff Financial literacy. Die Definition zeigt wie umfassend Finanzkompetenz eigentlich zu betrachten ist:

Financial literacy is the possession of the set of skills and knowledge that allows an individual to make informed and effective decisions with all of their financial resources. (Wikipedia)

Demzufolge ermächtigt der Besitz einer adäquaten Finanzkompetenz Menschen ihr (finanzielles) Leben zu meistern und schützt auch vor finanziellen Problemen.

Financial Literacy, CC0 by Bru-n0, pixabay.com

Eine globale Rundumschau zeigt, dass es sehr unterschiedliche Zugänge gibt, die Finanzkompetenz von jungen Menschen zu fördern. Australien veröffentlichte z.B. bereits 2011 eine nationale Financial literacy Strategie. Der erste Teil des 4-Punkte-Plans zielt auf den Bereich Bildung ab: Financial Capability

In Österreich beschäftigt sich vor allem der Grundsatzerlass zum Unterrichtsprinzip Wirtschafts- und Verbraucher/innenbildung aus dem Jahr 2015 mit dem Thema Financial Literacy. Der für alle Schulstufen und Schularten geltende Erlass zielt darauf ab, Schülerinnen und Schüler „… unter anderem dazu befähigen, ihre Rollen als Wirtschaftsbürger/innen, als Erwerbstätige und als Verbraucher/innen kompetent und moralisch verantwortlich wahrzunehmen.“ (BMBWF)

Einige Österreichische Initiativen unterstützen Lehrerinnen und Lehrer dabei, diese Ziele umzusetzen.

Eurologisch

Finanzbildung durch die österreichische Nationalbank (ÖNB)

Die Initiative Eurologisch der österreichischen Nationalbank bietet eine breite Palette an Angeboten zur Finanzbildung. Neben klassischen Workshops und Seminaren findet man auf der Webseite zahlreiche kurze und einfach erklärte Wissenseinheiten z.B. in Form von Blogbeiträgen oder Videos. Zudem gibt auch immer wieder Wettbewerbe, Informationen zum Geld-Museum der ÖNB oder zum Euro-Bus.

Ein ausgewähltes Video der ÖNB: Warum sind Zinsen niedrig?

Die Videos lassen sich z.B. auch im Rahmen eines Flipped-Classroom-Lernsettings wunderbar in und für den Unterricht einsetzen.

 

FLiP-Challenge

Spielerisch Finanzkompetenz online erwerben.

Die FLiP-Challenge ist eine spielerische Online-Unterrichtseinheit zum Thema Finanzkompetenz. Vor allem für 14- bis 17-jährige ist die Challenge konzipiert. Als Schülerin oder Schüler kann man jederzeit starten. Für Lehrer und Lehrerinnen gibt es auch die Möglichkeit die Ergebnisse der Klasse auszuwerten. Die gesamte Online-Einheit dauert ca. eine Stunde.

Erfinder und Betreiber der FLiP-Challenge ist der Erste Financial Life Park – das sog. FLiP. Das FLiP ist ein innovativer, augmentierter Vermittlungsort, an dem der verantwortungsvolle Umgang mit Geld und die finanzielle Eigenverantwortung von Jugendlichen gefördert wird. Schüler und Schülerinnen ab 10 Jahren können in einer geführten Tour auf eine finanzielle Entdeckungsreise gehen.

PS: Auch ein ganz klassischer Besuch im FLiP lohnt sich jedenfalls. Zudem finden Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer auf der Webseite zahlreiche Materialien.

Link: Flip-Challenge
Link: Financial Lifepark

 

VideoPLUS
Wirtschafts- und Finanzbildung der AWS

Die Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Schule (AWS) ist eine Initiative von Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und Österreichischem Sparkassenverband und ist als Projekt am Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) angesiedelt. Auf der Webseite finden sich zahlreiche PDF-Publikationen zu Wirtschafts- und Finanzthemen für Schule und Unterricht.

Im Rahmen der Reihe VideoPlus veröffentlicht das AWS laufend kurze und einfach erklärte Erklärvideos zu Wirtschafts- und Finanzthemen, z.B. Freier Handel und Protektionismus.

 

Weiterführende Infos und Links:

Bildernachweis: Foto Credit via Pixabay

Verfasst von
Stefan Schmid ist ausgebildete Lehrkraft im Fachbereich Information und Kommunikation und Mitbegründer der Initiative Flipped Classroom Austria. Als Hochschullehrkraft und Vortragender beschäftigt er sich mit eDidaktik, eLearning sowie Financial literacy an unterschiedlichen Hochschulen sowie für Banken, NPOs, Kammern sowie in der Lehrkräftefortbildung.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 Kommentar