E-Mail-Sicherheit verbessern

02. Februar 2016 /
Kids Blog: E-Mail-Sicherheit; https://www.sicherdigital.de/infos-fuer-jugendliche/e-mail-sicherheit-verbessern-jugendlicheOhne Schutz sind Deine E-Mails nicht sicherer als einfache Postkarten, die durch viele Hände gehen und von jedem mitgelesen oder geändert werden können. Mit den richtigen Sicherheitsvorkehrungen schützt Du Dich vor Spionage, Schadsoftware und Identitätsdiebstahl.

 

Es gibt drei wesentliche Risiken, vor denen Du sich schützen solltest:

1. SPIONAGE

Die E-Mail ist grundsätzlich nicht sicherer als eine Postkarte, die für jeden zu lesen ist, der sie vom Absender zum Empfänger transportiert. Hacker können E-Mails mitlesen, um Daten über Dich zu sammeln oder um wertvolle Informationen zu stehlen. Mit E-Mail-Verschlüsselung schützt Du Deine Nachrichten vor unbefugtem Zugriff.

2. SCHADSOFTWARE

Kriminelle verschicken bösartige Software per E-Mail, die Deinen Computer oder Dein mobiles Endgerät infiziert und weiteren Schaden anrichtet. Schadsoftware ermöglicht Cyberkriminellen, Dein PC-System über das Internet fernzusteuern, Deinen PC zu sperren und Deine Daten auszuspionieren. Bösartige Programme wie Keylogger protokollieren und versenden Deine Tastatureingaben, um Deine Passwörter zu stehlen.

3. IDENTITÄTSDIEBSTAHL

Cyberkriminelle fälschen E-Mails und Webseiten, um Deine Passwörter und Zugangsdaten zu stehlen. Sie geben sich in der E-Mail etwa als Bank oder Online-Shop aus und fordern Dich dazu auf, einen Link anzuklicken, um Deine Kontoinformationen zu bestätigen. Ein solcher Link führt zu einer gefälschten Webseite, die der echten Internetpräsenz Deiner Bank oder eines Onlineshops mitunter zum Verwechseln ähnlich sieht. Wir zeigen Dir, wie Du Dich schützt.

Der Original-Beitrag stammt von sicherdigital.de.

Verfasst von
Sie ist Jugendschutzbeauftragte von T-Mobile und verantwortet den gesamten Kids Blog.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.