Point-and-Click Abenteuer für Regentage

05. August 2016 /

Das zentrale Element von Point-and-Click Abenteuern ist eine Spielgeschichte. Die in der Geschichte gesammelten Rätsel und Informationen tragen mit einander kombiniert zum guten Ausgang des Abenteuers bei. Ziel ist es, dem Helden oder der Heldin mit Neugier und Ausdauer zu helfen aus einer heiklen Situation herauszufinden. The Inner World, Lumina City und Die Verlorene Stadt sind geeignet Kindern und Erwachsenen für mehrere Stunden Spaß am Tablet oder Smartphone zu machen.

 The Inner World – sehr skurriles Point-and-Click Abenteuer

The Inner World von Asposien ist ein sonderbares Land in einem gigantischen Erdloch, das durch drei Windbrunnen beatmet wird. Hier lebt Robert, ein freundlicher, etwas einfältiger Novize mit sonnigem Gemüt und Flötennase im größten Windkloster. Als nur noch ein Windbrunnen funktioniert und die Windgötter das friedliche Land verfolgen, macht sich Robert mit der diebischen Laura auf den Weg das Geheimnis des verschwundenen Windes zu lüften. Während der Abenteuer begegnet er etlichen verschrobenen Asposern und ziemlich seltsamen Tieren wie Schreiameisen, Wollmäusen, Basylen und Schrofs.

Viele Point-and-Click Rätsel, wie es sie nur in Asposien geben kann, müssen gelöst werden. In 5 Kapiteln und 6 Stunden Spielzeit wird die witzige Geschichte mit vorhersehbarem Ausgang erzählt, doch die liebevoll kreativen Zeichnungen und die Slapstick-Taube Hack wachsen einem ans Herz und regen zu Gesprächen an. Die Rätselhilfe ersetzt manch fehlende Kommentare der Spielfiguren.

The Inner World, Gewinner des deutschen Computerspielpreises 2014, kann in Deutsch oder Englisch gespielt werden und ist um € 2,99 im App Store oder Google Play Store erhältlich.

Lumino City – eine entzückende Point-and-Click Geschichte

Lumino City ist ein liebevoll gemachtes Point-and-Click Abenteuer im Stile eines Kinderbuchs, das plötzlich zum Leben erwacht. Lumi muss ihren verschleppten Opa wiederfinden und dabei zahlreiche kleine Rätsel und Puzzles lösen, wodurch neue Schauplätze freigeschaltet werden. Es spielt in einer kunterbunten fantasievollen Stadt aus Papier und Pappe ergänzt durch Motoren und Mini-Lampen. Die Spielfigur wird mit dem Finger durch die Stadt gesteuert. Mit einem Klick kann Lumi verschiedene Objekte aufnehmen, löst dabei einen Dialog oder eine Interaktion aus und kombiniert diese dann in einer anderen Umgebung. Auf ihrer Reise lernt sie dabei die skurrilen Bewohner und viele spannende Details über Opas Leben kennen.

Die Spieldauer beträgt etwa 8-10 Stunden. Die App hat einen BAFTA Game Award 2015 gewonnen. Lumino City ist im App Store sowohl für iPad/iPhone für €4,99 erhältlich, erfordert aber mindestens iOS 9.0 bei einer Größe von 2,5 GB!

Die Verlorene Stadt – Point-and-Click Schatzsuche im Dschungel

Schon die Einleitung von Die Verlorene Stadt oder im Original The Lost City stimmt auf ein spannendes Abenteuer im Stile eines Indiana Jones Szenarios ein. Oma war eine berühmte Archäologin, die ihren Lieblingsenkel auf die Spur einer verlorenen Stadt gebracht hat. Quer durch Ruinen und Dschungel wollen Artefakte gefunden, die Geheimnisse der verschollenen Stadt gelöst und die Jahreszeiten kontrolliert werden.

Mit Verstand kommt man auf die Lösungen, auch wenn einige Point-and-Click Rätsel etwas knifflig sind. Dafür wird man dann mit mystischen Leuchteffekten belohnt. Im Logbuch werden die Informationen und Objekte gespeichert und bei Bedarf eingesetzt. Das Lösungsbuch in der App hilft zwar weiter, vermindert aber auch den Spielspaß.

Das Spiel macht über 8 Kapitel für mehrere Stunden Spaß. Optional können verschiedene Sprachen eingestellt werden. Im App Store kostet Die Verlorene Stadt € 1,99 im Google Play Store € 2,18.

Verfasst von
Petra Haller ist Autorin für den Kids Blog von T-Mobile Austria. Sie ist Expertin für eLearning und eTeaching im schulischen Umfeld. Besonderes Interesse gilt Lehr- und Lernszenarien mit mobilen Geräten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.