Mit Untertiteln und Tablets Deutsch lernen – auch mit Fernsehen?

30. Juni 2017 /

Mit Untertiteln und Tablets Deutsch lernen hat sich die Global Education Primary School in 1210, Brünnerstraße 139 vorgenommen.

Eine EU-Studie über die Verwendung von Untertiteln„Das Potenzial von Untertiteln zur Förderung des Fremdsprachenlernens und zur Verbesserung der Fremdsprachenbeherrschung.“ (EACEA/2009/01) zeigt auf, dass die Verwendung von Untertiteln auch gute Möglichkeiten in den Bildungskontexten bieten:

  • Sie können dazu beitragen, dass Lernende ihre Angst vor dem Erlernen einer fremden Sprache überwinden.
  • Untertitel können ein nützliches Hilfsmittel darstellen und von Migranten für das leichtere Erlernen der Sprache des Aufnahmelandes genutzt werden.

Die Studie empfiehlt der Europäischen Kommission, einen Dialogprozess mit Lehrenden, Forschern und Medienfachleuten in Gang zu setzen mit dem Ziel, Maßnahmen für eine umfassendere Verbreitung der Untertitelung auf den Weg zu bringen.

Die GEPS Brünnerstraße 139 lernt mit Untertiteln und erstellt dazu auch Videos.

Es ist seit langem wissenschaftlich bewiesen, dass man eine Fremdsprache am besten im Alter bis 7 Jahre lernt. Dieses Wissen nutzt die Die GEPS  und geht diesen Weg mit Tablets im Unterricht. Die Videobeispiele zeigen dies. Bei dem Connected Kids-Event „Digitale Bildung: Mehr als 0 und 1“ waren die Kids der Volksschule als „Fliegende Botschafter/innen“ mit den Tablets unterwegs und haben den Teilnehmer/innen ihren Lernweg gezeigt. Ein Bespiel das Schule macht.

Wo ist meine Brille: Link

 

Wo ist mein Heft? Link

 

Was hast du zu essen mit? Link

 

Kannst du mir bitte helfen? Link

 

 

Untertiteln helfen, die Lesekompetenz zu verbessern.

Wo gibt es Untertitel? Im Fernsehen. Sollen also Kinder wirklich durch Fernsehen lernen? Die Antwort kann nur JA sein, denn das tun sie in jedem Moment vor dem Fernseher, egal in welcher Sprache. Kind sein heißt auch lernen aus Neugier, Wissensdurst und findet nur in geringem Maße in der Schule statt. Kinder lernen aus dem Fernsehen, nicht nur in der Sendung mit der Maus, auch durch Nachrichten, Werbung, Filme, Reality-TV und Talk-Shows.

Was ist Lernen? Ist es nicht etwas Neues erleben, schauen, beobachten und integrieren, sich Wissen aneignen? Skandinavische Länder haben hier schon eine lange Tradition und bieten statt Synchronisation Untertitel an (ist auch billiger). Warum wird dies nicht auch bei uns versucht?

Mit Untertiteln leicht Fremdsprachen im Urlaub lernen?

Diese Gelegenheiten bieten Filme im Flugzeug auf dem Weg in den Urlaub, aber auch dort. Die Ergebnisse der EU-Studie lassen im Wesentlichen drei Schlussfolgerungen zu:

  • Die Untertitelung trägt zur Verbesserung der Fremdsprachenkenntnisse bei.
  • Die Untertitelung kann für das Sprachenlernen sowohl in formalen als auch informellen Kontexten sensibilisieren und dazu motivieren und trägt dadurch zur Entstehung eines Umfelds bei, das Mehrsprachigkeit fördert.
  • Fremdsprachenkenntnisse stellen für die Zuseher Anreize dar, statt der Synchronisation die Untertitelung zu wählen.

 

Im Spiegel Online liest man dazu:

„Zum Erlernen einer Fremdsprache bieten Film-DVDs eine unschätzbare Hilfe. Wer etwa sein Englisch-Verständnis aufbessern will, sollte englischsprachige Filme nicht nur in der Originalversion anschauen, sondern dabei die Untertitel ebenfalls auf Englisch.“ Link zu Spiegel Online

Science ORF.at meint dazu:

„Untertitel helfen beim Fremdsprachenlernen. Untertitel bei fremdsprachigen Filmen erleichtern nicht nur das Verständnis, sie können auch helfen, die gesprochene Sprache zu erlernen. Besser als Untertitel in der Muttersprache sind dafür aber solche der Fremdsprache.“ Link zu Science ORF.at

Vokabeln lernen ist Networking für das Gehirn

Hirnforscher wissen: „Unser Gehirn lernt fast von allein, sofern wir genügend Input und Gelegenheit zum Üben erhalten. Jede Situation, in der echte Kommunikation stattfindet, in der es also nicht um das Lernen, sondern um andere Inhalte geht, ist deshalb hilfreich für das Sprachenlernen.“ Link zu Wissen.de

Mehr Informationen zum Nachlesen:

  • EU-Studie über die Verwendung von Untertiteln. Das Potenzial von Untertiteln zur Förderung des Fremdsprachenlernens und zur Verbesserung der Fremdsprachenbeherrschung. (EACEA/2009/01). Link zur Langfassung der EU-Studie
  • Foreign Subtitles Help but Native-Language Subtitles Harm Foreign Speech Perception: Link zur Website
  • Klaus-Börge Boeckmann (2016). Lesen(d) lernen mit Untertiteln. ÖDaF-Mitteilungen: Band 32, Lesen(d) lernen, S. 6-16. Link zum Buch

    Lernen mit Untertiteln

    Lernen mit Untertiteln

  • Deutsch-Integrations-WIKI. Link
Verfasst von
Paul Kral ist Projektleiter von Connected Kids und ist maßgeblich am Erfolg der T-Mobile-Initiative beteiligt.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.