Snackst du schon? Eine Kostprobe von Learningsnacks.de

06. April 2017 /
Die Online-Plattform Learningsnacks.de bietet kurze und interaktive Lerneinheiten, sogenannte Learningsnacks mit Fragen und Antworten in einem chat-ähnlichen Format. So kann in wenig Zeit spielerisch gelernt werden. Wie muss man sich das vorstellen? In der Regel bieten einzelne Häppchen oder “Snacks” kurze Wissensinputs, gefolgt von Fragen, die das Verständnis prüfen. Dies bedeutet, dass die Lernenden im eigenen Tempo und häppchenweise spielerisch lernen, bekommen sofort Feedback und erhalten einen guten Überblick über das jeweilige Thema.

Die Plattform Learningsnacks.de funktioniert sehr gut im Browser, am Tablet oder am Smartphone. Auf der Webseite selbst kann unter Snacks (Lerneinheiten), Snacker (Erstellerinnen/Ersteller von Snacks) und nach Channels (Usersammlungen) oder Themen gesucht werden. Einen Snack aussuchen, drauf klicken und loslegen.

Features:

  • Einfache, bedienungsfreundliche Nutzeroberfläche
  • Leichte Handhabung bei der Erstellung und Nutzung der Lerneinheiten
  • Schnell und interaktiv
  • Vielseitig und vielfältig
  • Private oder öffentliche Sichtbarkeit möglich
  • Vergabe per Link oder QR-Code

Einsatzmöglichkeiten:

  • ein neues Thema einführen
  • Quiz oder Umfrage nach der Behandlung eines Themas
  • Verständnis prüfen
  • Lernende können selbst einen Snack erstellen
  • als Hausaufgabe oder Aktivität während der Lernstunde

Beispiele:

Beispiel für Learningsnacks.

Beispiel für Learningsnacks.

mendel bitbyte

Lernen wie ein Learning Snack erstellt wird – mittels kleiner Lernhäppchen!

Learningsnacks erstellen:

Learningsnacks.de im Browser aufrufen. Profil anlegen. Auf Plus-Zeichen klicken. Beginnen! Im Erstellungsmodus kann im Editor-Fenster Fragen, Antworten oder Bilder hinzufügen. Videos und Links können in den Textfelder eingetragen werden. Sichtbarkeit auf öffentlich oder privat einstellen und der Learning Snack ist bereit!
editor
Antwortauswahl für Learningsnacks.

Antwortauswahl für Learningsnacks.

image answers textquestion

So sieht es aus, wenn der Snack embedded ist, d. h. in der Lernplattform eingebettet ist.

Arbeiten mit Links: QR-Codes

Die Plattform bietet unzählige Möglichkeiten, „köstliche“ Lernhäppchen für Schülerinnen und Schüler vorzubereiten. Warum nicht gleich heute die Plattform Learningsnacks „kosten“ und danach im Unterricht verwenden?
Verfasst von
Alicia Bankhofer ist Native Speaker Teacher und Englisch- sowie IKT-Lehrerin in der Sekundarstufe l in Wien. In ihrer Rolle als eLearning-Koordinatorin an der RGORG Anton-Krieger-Gasse ist sie auf Mobiles Lernen, Flipped Learning sowie Game-Based-Learning spezialisiert, wo sie besonders an der Förderung von Kreativität, Kollaboration und Kommunikation in personalisierten Lernszenarien arbeitet. Seit September 2016 ist sie im Projektteam: „Ö1 macht Schule“ an der Pädagogischen Hochschule Wien.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.