Kostenlose Fotos und Videos einfach downloaden?

15. Juli 2016 /

Wer ist nicht auf der Suche nach den BESTEN Fotos? Schön, dass das Internet viele Chancen bietet, kostenlose Fotos für Facebook, Blogs u.a. Plattformen zu verwenden.

Tipp für kostenlose Fotos: Creativ Commons beachten

Um nicht in Widerstreit mit Urheberrechten zu kommen, ist es zu ratsam, sich zunächst über den Begriff CC – ‚Creativ Commons‘ zu informieren. Welche Lizenzen gilt es beim Downloaden zu beachten

Eine perfekte Übersicht gibt der Link Entdecken/ Creativ Commons“. CC 3.0 BY CA klein  CC-4.0

Für Education:

  • CC by Education Group: zum Nachlesen
  • Achtung bei Privatschulen (Schulgeld wird bezahlt, das ist kommerziell). Zuerst Creative Commons und ‚kommerziell nutzen‘ suchen, dann den Suchbegriff eingeben.

Flickr

Flickr lässt User/innen Bilder down- und uploaden. Bei Flickr schützen oft Benutzer/innen ihre Fotos und Videos mit einer Creative Commons-Lizenz. Je nach Lizenztyp können in der Folge diese Fotos/ Videos weiterverwendet werden. Diese Schritte machen Sinn, die richtigen Lizenzen zu finden.

  1. Nur auf Suchen OHNE Eingabe klicken.
  2. Die erweiterte Suchfunktion auswählen, den Namen des gesuchten Fotos eingeben und die entprechende Lizenz suchen.
Flickr: kostenlose Fotos

Flickr: kostenlose Fotos

Flickr: kostenlose Fotos

Flickr: kostenlose Fotos

 

Unsplash

Alle 10 Tage bietet UNSPLASH 10 neue Fotos in High-Resolution an (do whatever you want). Um die Email zu erhalten ist eine Anmeldung notwendig: auf ‚subsrcibe‘ klicken. Link zum Download.

UNSPLASH-subscribe

UNSPLASH-subscribe

 

Thenounproject / Lingo

Thenounproject hilft, Ideen, Gedanken in einer ‚visual language‘ darzustellen. Eine Unzahl von Icons aus allen Themenbereichen können von Thenounproject direkt auf den Desktop geladen und verwendet werden. Icon kopieren und an der Textstelle einfügen. Klickt man auf das Icon, so kann die Linkadresse direkt auf den Desktop gezogen werden. Das weitere Anklicken der Linkadresse führt zum Autor dieser Seite. Nun können die Icons vergrößert angesehen werden bzw. auch zwischen PNG- und SVG-Download gewählt werden.

Thenounproject

Thenounproject

Thenounproject

Thenounproject: kostenlose Fotos

 

Mit diesen Icons lassen sich alle Kombinationen für Einladungen, Logos, Flyers u.a. generieren.

 

 

 

Umrissbilder gestalten, Ausmalvorlagen, Malvorlagen

Schnell ist ein Bild ausgewählt, das hochgeladen oder auf den Desktop (hier fallen lassen) gezogen wird. Das war es auch schon, denn die Umrissbilder werden automatisch generiert. Das Original und 3 Umrissbilder werden angeboten. Durch einen Klick auf das gewünschte Bild kann es geladen und gespeichert werden.

Umrissbilder

Umrissbilder kostenlose Fotos

Ich kann mir den Einsatz dieses Tools ‚Umrissbilder für das Klassenzimmer, für Arbeitsblätter, für Prospekte, auch an ‚verregneten‘ Tag gut vorstellen.

 

Pixabay

Pixabay ist der Klassiker unter den kostenlosen Bilder-Anbietern. Pixabay kostenlos? Ja, dies steht auf der Startseite: „Alle Bilder und Videos auf Pixabay sind frei von Urheberrechten unter Creative Commons CC0 veröffentlicht. Du kannst diese kostenlos herunterladen, verändern und für beliebige Zwecke verwenden, auch in kommerziellen Anwendungen. Eine Namensnennung ist nicht erforderlich.“ Dennoch aufpassen: Zunächst werden immer ‚Kommerzielle Bilder‘ angeboten – diese sind zahlungspflichtig, Vorsicht wegen Urheberrechtsverletzung – tragen auch ein Wasserzeichen.

Pixabay: kostenlose Fotos

Pixabay: kostenlose Fotos

  • Pixabay lebt natürlich von Uploads. So macht es Sinn, sich zu registrieren (man erspart sich auch den jeweiligen Robotercheck beim Downloaden), um eigene Bilder hochzuladen.
  • Die Community wir sich freuen.

Tipp: Pixabay sucht nach deutschen Wörtern, größere Ergebnisse werden jedoch in Englisch erzielt.

 

 

Befunky

Befunky kennen Sie vielleicht schon von den Apps (Apple Store, Google Store). Mit Befunky lassen sich perfekt Fotos bearbeiten, Collagen erstellen und als Designer kreativ sein. Geteilt werden kann mit Facebook, Pinterest, Tumblr und Twitter, gespeichert hingegen auf dem PC, in Befunky, auf Facebook, in Google Drive und in der Dropbox.

Befunky: kostenlose Bilder

Befunky: kostenlose Bilder

Befunky: kostenlose Bilder

Befunky: kostenlose Bilder

 

Lästig ist die Werbung, sie kann nur durch die Bezahlversion entfernt werden.

 

 

Creativcommons.org

Diese Adresse ‚Creativcommons.org‘ nicht mit CC Creativ Commons zu verwechseln. Wie das Bild zeigt, sind mehrere Links angegeben, die wieder zu neuen Fotosammlungen, die kostenlos downloadbar sind, führen. Eine Registrierung ist notwendig, damit wöchentlich Fotos bzw. Vektorgrafiken (shutterstock) freigeschaltet werden können. Auch hier gilt es, genau zu sehen, welche Fotos kostenfrei sind.

creativcommons.org

creativcommons.org

creativcommons 2

 

PicMonkey, nicht kostenlos

PicMonkey ist ein Fotoeditor. Das Foto allein mag ja für Sie schön ein, aber ob es das im Facebook gelikt wird, hängt von MEHR ab. So können Sie in PicMonkey mit einem Klick verschiedene Effekte erzielt werden. Bilder können direkt nach Facebook, Twitter, Pinterest, Flickr oder Tumblr gepostet, klarerweise auch als Email verschickt werden.

PicMonkey 1

PicMonkey: nicht kostenlos

PicMonkey gibt wertvolle Tipps für Typecasting, Black and White Portraits, eigene Grafiken und Fonts, Digitale Collage, Optimierung für Facebook, Instagramm, u.a. ebenso Tutorials.

(7 Tage frei testen, ein Jahresabo: 39,99)

 

Verfasst von
Paul Kral ist Projektleiter von Connected Kids und ist maßgeblich am Erfolg der T-Mobile-Initiative beteiligt.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.