Forschendes Lernen mit Smartphones

30. Oktober 2015 /

SmartphonesMit Smartphones kann man nicht nur spielen, surfen und telefonieren sondern auch mit verschiedenen Sensoren experimentieren. Schülerinnen und Schüler haben damit ein eigenes kleines Labor in der Hosentasche.

Die folgenden drei Sammlungen zeigen eine Reihe von Unterrichtsbeispielen für Experimente und forschendes Lernen mit Smartphones.

 iStage 2: Smartphones im naturwissenschaftlichen Unterricht

20 Lehrkräfte aus 14 europäischen Ländern haben elf interessante Unterrichtseinheiten entwickelt, wie Smartphones und Apps für spannende Experimente im Mathe-, Physik-, Chemie- oder Biologieunterricht genutzt werden können. Ob es um die Vermessung des Weltalls geht, eine Untersuchung der täglichen Lärmbelastung oder die Geschwindigkeitsbestimmung bei fahrenden Autos: Die Hosentaschen-Technologie des Smartphones eröffnet Schülern wie Lehrern viele Möglichkeiten zum forschend-entdeckenden Lernen.

iStage 2 bietet mit praktischen Unterrichtsbeispielen aus ganz Europa eine Übersicht zu dem Thema ‘Smartphones im naturwissenschaftlichen Unterricht’ und gibt damit Lehrkräften einen konkreten Leitfaden für den Umgang mit digitalen Medien im Klassenzimmer an die Hand.

Die Broschüre wurde durch SAP ermöglicht und ist der zweite Band in der iStage-Reihe, die sich mit neuen digitalen Medien im MINT-Unterricht beschäftigt. Sie ist auf Deutsch und Englisch erhältlich und kann neben der Print- und Online-Version auch als iBook heruntergeladen werden.

Inhalte der iStage 2 Broschüre

Augen

  • Clevere Astronomen: Mit dem Smartphone vom Klassenzimmer ins Weltall
  • iSky: Die Vermessung des Himmels
  • Farbchemie mit dem Smartphone

Ohren

  • Spektrale Klänge
  • Lärmbelästigung
  • Alle Vögel sind schon da
  • Erstaunlich schnell

Hände

  • Die Vermessung unserer Welt
  • Beschleunigungsmessung mit dem Smartphone
  • Sport und Physik
  • Das Magnetfeld der Erde

Projekt: “Smartphones im Unterricht? Schüler zeigen was möglich ist!”

Smartphones können den Unterricht bereichern! Vor allem in den Naturwissenschaften ist das Smartphone ein absolutes Highend-Allround-Messinstrument. Zahlreiche fest eingebaute Sensoren ermöglichen unzählige Experimente. Schülerinnen und Schüler des Physik-Leistungskurses des Friedrich Gymnasiums Freiburg erforschten im Rahmen eines Kooperationsprojekts mit der Pädagogischen Hochschule Freiburg, wie viel Mathematik und Naturwissenschaft mit dem Smartphone möglich ist. Die über 60 verschiedenen Experimente wurden im Rahmen einer Ausstellung an der PH Freiburg präsentiert, im Anschluss überarbeitet und schließlich auf der Homepage veröffentlicht.

Die Seiten der nachfolgenden Gruppen geben einen Überblick über die von den 16 Schülerinnen und Schüler erarbeiteten Smartphone-Experimente. Die Messungen und Erklärungen sind nicht perfekt, bieten aber vielfältige Ideen und Vorschläge zur Umsetzung im eigenen Unterricht. Viele der Experimente können auch vereinfacht oder erweitert werden – hier ist Ihre Kreativität gefragt.

Verfasst von

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.