Lernvideos leicht erstellt – Flipped Classroom

18. August 2017 /

Lernvideos leicht erstellt – Flipped Classroom stellt den Unterricht im wahrsten Sinne des Wortes auf den Kopf. Dabei wird der Lernstoff schon vor Unterrichtsbeginn zu Hause mit kurzen Lernvideos von den Lernenden erarbeitet. Im Unterricht bleibt so mehr Zeit zu üben und gemeinsam etwas zu entdecken oder auszuprobieren.

 

So lässt sich der Unterricht mit digitalen Medien ganz einfach individualisieren, differenzieren und personalisieren. Daher gelten Lernvideos und das Konzept Flipped Classroom bereits seit einigen Jahren als Megatrends im Bildungsbereich.

Und das nicht ohne Grund: Noch nie war es so einfach, selbst einfache Lernvideos erstellen!

Wir zeigen Ihnen drei Möglichkeiten und einige Tipps für das erste eigene Lernvideo:

So können Lernvideo erstellt werden

1. Screencast-o-matic

Mit dem kostenlosen Screenrecording-Tool Screencast-o-matic können mit nur wenigen Klicks alle Bildschirminhalte inklusive dem Sprecherton aufgenommen werden. Zudem ist es auch möglich den/die Sprecher/in mittels Webcam zeitgleich zu filmen und in einer Ecke anzuzeigen. Ein erstes Lernvideos entsteht so in wenigen Sekunden.

Mit dieser Storyboard-Vorlage lässt sich die erste Bildschirmaufnahme leichter planen:

 

2. Animationsvideo mit PowToon:

Animationsvideos lassen sich schnell und einfach mit PowToon erstellen — ohne etwas dafür downzuloaden. PowToon funktioniert einfach im Browser jedes Computers und das Ergebnis wirkt hochprofessionell!

 

Elemente wie Bilder, Cartoons, Texte sowie Übergänge können ganz einfach per Klick ergänzt werden. Wie lange diese Elemente jeweils zu sehen sind, kann geregelt werden. Ob das Video mit Musik oder mit Sprache begleitet wird, kann abschließend noch festgelegt werden und schon ist das Animations-Lernvideo fertig.

Die kostenlose Variante bietet eine beschränkte Anzahl an Elementen und Vorlagen.

 

3. Lernvideos mit dem Tablet erstellen: Show Me, Explain Everything

Mit Whiteboardcasting-Tools wie Showme oder Explain Everything kann das eigene Tablet als interaktives Whiteboard verwendet werden. Dabei geht man wie beim Erstellen eines Tafelbildes vor: Man zeichnet, schreibt und erklärt den Vorgang. Zudem können Bilder auf die weiße Fläche gezogen werden! Die Aufnahme erfolgt beiläufig.

Show Me

Lernvideos leicht erstellt


Showme bietet freie und kostenlose Accounts – bei der kostenlosen Variante gibt es einige Einschränken. Für ein erstes Arbeiten reicht es in der Regel.

Lernvideos


Explain Everything ist kostenpflichtig, bietet aber eine 30-tägige kostenlose Testversion.

 

 

Weitere Infos zum ersten Lernvideo:

  • Hier gibt es eine kommentierte Auflistung an 54 Tools für den Flipped Classroom: Link
  • Flipped Classroom Austria: Toolsammlung, Blog, Vernetzung in Österreich: Link
    Ideensammlung-Canvas für ein Lernvideo: Link
Verfasst von
Stefan Schmid ist ausgebildete Lehrkraft im Fachbereich Information und Kommunikation und Mitbegründer der Initiative Flipped Classroom Austria. Als Hochschullehrkraft und Vortragender beschäftigt er sich mit eDidaktik, eLearning sowie Financial literacy an unterschiedlichen Hochschulen sowie für Banken, NPOs, Kammern sowie in der Lehrkräftefortbildung.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.