Facebook-Gruppen – für den Unterricht pädagogisch wertvoll?

02. Juni 2017 /

Viele Pädagog/innen stellen sich diese Frage: Sind Facebook-Gruppen für den Unterricht pädagogisch wertvoll?

Facebook muss man niemandem erklären, spaltet doch immer die Gesellschaft, steht in Dauerkritik mit Gewalt- und Fakepostings. Allein wenn man sich die Statistik ansieht, ein Großteil der österreichischen Bevölkerung ist User. Siehe die Statistik für Österreich. (Weitere Statistiken finden sich unter „Social Media in Österreich“, kostenpflichtig.)

Warum Facebook-Gruppen für die „digitale Schule“ nutzen?

Eines der meistgehörte Argumente bei Pädagog/innen? „Ich möchte gerne mit digitalen Medien arbeiten. Aber WO und WIE fange ich an?“ Viele Möglichkeiten, vom Selbstlernprozess über kollegiale Zusammenarbeit, Workshops, virtuelle Pädagogische Hochschule bis hin zu Lernplattformen reicht der Bogen. Auf der Suche danach kann Facebook eine fündige Quelle werden – WENN man die Ebene des täglichen Chats verlässt und in Facebook-Gruppen – auch geschlossenen Gruppen – sucht.

Einige Facebook-Gruppen, die weiterhelfen in alphabetischer Reihenfolge

   (bei manchen Gruppen muss man anfragen):

  • eLearning 2.0
  • eLSA Österreich
  • Fit for KidZ
  • IT@VS
  • Lehrer-online
  • Lehrer-Online
  • Medienfundgrube
  • mooc informatik österreich
  • netzwerk digitale bildung
  • OER – Open Educational Resources im deutschsprachigen Raum
  • redaktionsteam digitale kompetenzen für 14-jährige
  • Schule vernetzt! Österreich
  • vernetzt.österreich.redaktion
  • Teacher´s INN
  • a.m.

Wer diese Gruppen verfolgt, weiß wohin der „digitale Hase in Österreich“ läuft. Wo liegt der große Vorteil für Pädagog/innen?

Für viele Pädagog/innen ist Facebook zur digitalen Fundgrube schlechthin geworden. Sie verbringen Zeit damit, in den einzelnen Facebook-Gruppen Tipps, Anleitungen, Praxisbeispiele, Literatur, Apps, Unterrichts-Knowhow, Studien, Videos, Webniare u.a. zu posten und zu suchen. Durch die große Kommunikationsdichte füllt sich täglich ein Pool an Materialien, der Antworten auf das WO und WIE fange ich an für Pädagog/innen geben kann. Da jede Online-Community vom Geben und Nehmen lebt, bemüht sich auch ein Großteil der User/innen „Fundstücke“ in den Gruppen einzuspeisen.

Vergessen wir auch nicht, dass Facebook-User/innen Wert auf (positive) Rückmeldungen legen. Gerade bei Gruppen, bei denen man zumeist einander zunächst kaum persönlich kennt, sind Likes und Kommentare sehr willkommen. So entstehen über kurz oder lang neue Facebook-Freunde.

Ein Beispiel aus Facebook-Gruppen:

   lehrer-online

Durch ein Facebook-Posting wurde ich auf „Lehrer-online“ aufmerksam. Bei „Lehrer-online“ muss man sich zwar anmelden (kostenlose Variante), findet aber ausgearbeitetes Unterrichtsmaterial zu allerlei digitalen und anderen Themen.

  • Aktuell: Online-Kurs: Einführung in die Internetsicherheit 
  • Ergiebig ist die Stichwortsuche ‚Unterrichtsmaterialien einfach suchen und finden‘: z.B. Handy: 103, App 67, Tablet 38, Coding 42, Creativ Commons 5 Ergebnisse

   Anmeldelink für 12.06.2017:

Ich möchte nicht ohne Eigenwerbung den Blog schließen. Das ist zwar keine Facebook-Gruppe, aber Blogbeiträge von Connected Kids finden sich auf all den oben angeführten Gruppen.

Bilder-Quelle: CCO via pixabay.com

Verfasst von
Paul Kral ist Projektleiter von Connected Kids und ist maßgeblich am Erfolg der T-Mobile-Initiative beteiligt.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.