Connected Kids stellt das Klassenzimmer auf den Kopf

01. Juni 2016 /

Flipped classroomEine beeindruckende Bilanz: 5.892 Schülerinnen und Schüler, 343 Pädagoginnen und Pädagogen in 282 Klassen haben bei „Connected Kids“ seit Projektbeginn im Jahr 2013 teilgenommen. „Connected Kids“, ein von T-Mobile initiiertes Projekt und wesentlicher Bestandteil des CR-Engagements, unterstützt Schülerinnen und Schüler, Lehrende und Eltern dabei, die reichhaltigen Lernmöglichkeiten zu entdecken, die Internet und Tablets im vernetzten Klassenzimmer bieten. Lehrende und Schüler können unter Begleitung eines Teams von „Connected Kids“-Pädagogen den Einsatz digitaler Medien im Unterricht ohne großen Aufwand erkunden. Da Schulen meist die nötigen Mittel fehlen, um den Einsatz digitaler Medien zu erproben, stattet das Projekt „Connected Kids“ für einige Wochen Klassenzimmer mit mobilem Internet sowie Tablets für die Schülerinnen und Schüler aus.

Veranstaltung Bildung 4.0 im T-Center
„Bildung 4.0 – Das Klassenzimmer flippt!“ war das große Thema der diesjährigen „Connected Kids“-Veranstaltung am 31. Mai 2016 im T-Center. Die Leitmedienverschiebung vom Buch zum vernetzten Computer, Tablet oder Smartphone ist demnach nur der sichtbare Ausdruck des gesellschaftlichen Wandels, der mit den Begriffen „Digitalisierung“, „Automatisierung“ und „Vernetzung“ beschrieben wird.

Bildung 4.0 – Das Klassenzimmer flippt!“ war das große Thema der diesjährigen „Connected Kids“-Veranstaltung am 31. Mai 2016 im T-Center. Am Bild (v.l.n.r.): Moderatorin Corinna Milborn, Ralph Müller-Eiselt (Bildungsforscher und Buchautor), Barbara Geyer-Hayden (FU Burgenland), Helmut Spudich (T-Mobile), Elke Lackner (TU Graz) und Stefan Schmid (PH Burgenland)

Bildung 4.0 – Das Klassenzimmer flippt!“ war das große Thema der diesjährigen „Connected Kids“-Veranstaltung am 31. Mai 2016 im T-Center.
Am Bild (v.l.n.r.): Moderatorin Corinna Milborn, Ralph Müller-Eiselt (Bildungsforscher und Buchautor), Barbara Geyer-Hayden (FU Burgenland), Helmut Spudich (T-Mobile), Elke Lackner (TU Graz) und Stefan Schmid (PH Burgenland)

„Die Digitalisierung wird nicht nur Wirtschaft und Gesellschaft, sondern auch unser Bildungssystem grundlegend verändern. Um ihre Chancen zu nutzen, den Risiken zu begegnen und international nicht den Anschluss zu verlieren, müssen wir die digitale Bildungsrevolution jetzt aktiv gestalten“ erklärte Bildungsforscher und Buchautor Ralph Müller-Eiselt im Rahmen seiner Keynote bei „Bildung 4.0“ vor über 200 Besuchern.

Das mobile Internet und der Einsatz von Smartphones und Tablets im Unterricht verändern die Gleichung des Lernens und Lehrens. „Diese digitale Bildungsrevolution die sich in den Klassenzimmern entwickelt, bedarf in dieser Phase ein verantwortungsbewusstes Handeln. Um diese Entwicklungen verstehen und fördern zu können, müssen wir eine objektive Sicht entwickeln, wie Technologien unser Leben beeinflussen und unsere ökonomische, soziale, kulturelle und menschliche Umwelt verändern“, sagte Andreas Bierwirth, CEO T-Mobile Austria.

Integriertes Lernen bei Flipped Classroom
Nach einem weiteren erfolgreichen Jahr von „Connected Kids“ kristallisiert sich heraus, dass das Tablet Schulbücher und Schulheft nicht ersetzt, sondern vielmehr als sinnvolle Ergänzung genutzt wird. So auch bei der neuesten Entwicklung „Flipped Classroom“ oder auch „Umgedrehter Unterricht“ genannt. Diese neue Unterrichtsmethode des integrierten Lernens sieht vor, dass die Hausaufgaben und die Stoffvermittlung vertauscht werden. Die Lerninhalte werden von den Schülerinnen und Schülern zu Hause erarbeitet und die Präsentation und gemeinsame Diskussion über diese Inhalte geschieht in der Schule.

Die Erfahrungen des vernetzten Klassenzimmers mit der Verwendung digitaler Medien in Schule und Familie werden von T-Mobile in Form dieses Blogs zur Verfügung gestellt. Bewerbungen zur Teilnahme an „Connected Kids“ im Schuljahr 2016/17 sind unter connected-kids@t-mobile.at möglich. Für Schulen gibt es für den Einsatz von Internet im Klassenzimmer bei T-Mobile ermäßigte Bildungstarife (www.t-mobile.at/schule).

Hier geht es zu den VERANSTALTUNGSFOTOS.

Verfasst von
Sie ist Jugendschutzbeauftragte von T-Mobile und verantwortet den gesamten Kids Blog.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 Kommentare