5 Schritte für einen guten Start in das Schuljahr

04. September 2015 /

Neues SchuljahrEin heißer Sommer ist zu Ende und das neue Schuljahr beginnt. Wir haben die Badesachen eingepackt und bereiten uns auf den Schulbeginn vor. Die folgenden Schritte erleichtern den Start in das Schuljahr.

1. Abläufe für das Schuljahr wieder einführen

Die letzten Tage und Wochen vor dem Schulbeginn sind ein guter Zeitpunkt um die alten Abläufe für die Schule wieder einzuführen. Die Kinder daran zu gewöhnen täglich zur selben Zeit in der Früh aufzustehen und sich anzuziehen. Zur selben Zeit wie unter dem Schuljahr zu frühstücken. Aber auch sie daran zu gewöhnen nach dem Frühstück aus dem Haus zu gehen beispielsweise in dem man mit ihnen gemeinsam am Vormittag außer Haus ist.

2. Verhaltensweisen für mehr Unabhängigkeit üben

Sobald sich die Tür des Klassenzimmers hinter dem Kind schließt muss es viele Tätigkeiten alleine durchführen. Daher kann es sinnvoll sein, diese zu Hause zu üben. Für kleinere Kinder kann das beispielsweise Schuhe binden bedeuten und für Ältere die eigenen Schulunterlagen zu organisieren, Aufgaben aufzuschreiben oder die Unterlagen für die Hausübungen mit nach Hause zu nehmen.

3. Zeit und Ort für Hausübungen einrichten

Indem die Hausaufgaben zu einer Routine gemacht werden, die immer zur selben Zeit am selben Ort stattfinden, können die Konflikte rund um die Hausübungen verringert werden. Im Idealfall sollten gerade jüngere Kinder während der Hausübungen beaufsichtigt werden.

4. Notfallplan für Krankheiten entwickeln

Die meisten Kinder werden während eines Schuljahres mehrfach überraschend krank. Gerade für berufstätige Eltern ist das immer eine Herausforderung die den Alltag auf den Kopf stellt. Daher ist ein im voraus erstellter Plan für Kinderkrankheiten nicht nur sinnvoll, sondern er kann auch emotional entlasten. Dabei wird festgelegt werden wer im Krankheitsfall einspringen oder in Pflegeurlaub gehen kann.

5. Kinder miteinbeziehen

Wenn die Kinder in die Vorbereitungen für die Schule miteinbezogen werden sind sie motivierter und kooperativer. Wenn Abläufe für die Schule neu eingeführt werden können sie im Vorfeld gemeinsam gesprochen werden. Die Kinder können beispielsweise sagen, was sie zuerst tun möchten wenn sie von der Schule nach Hause kommen: Spielen oder Hausübungen machen. Diese Abläufe können dann in eine Übersicht eingetragen und für alle sichtbar aufgehängt werden.

Verfasst von

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 Kommentar